Fotos "putzen" mit Photoshop

Bildbearbeitung ist nun nicht wirklich mein Ding. Da bin ich ehrlich gesagt ziemlich talentfrei
und auch viel zu ungeduldig mich da stundenlang hin zu setzen, um an einem Foto herum zu schrauben.
Daher gucke ich immer nach Möglichkeiten, wie ich es mir bei der Bearbeitung der Fotos möglichst einfach machen kann.
Ein Problem bei der Aquareinfotografie sind diverse Flecken auf den Scheiben, oder kleine Schwebeteilchen im Wasser.
Den Tipp mit den geputzten Scheiben kennen wir ja alle, aber oft hat man dazu keine Zeit oder Lust.
Tja und dann muss man hinterher halt das Foto "putzen".


Auf Facebook habe ich dieser Tage ein Videotutorial entdeckt,
welches Tipps zur Beseitigung von Sensorflecken gibt.


Externer Inhalt youtu.be
Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Die Bereichsreperatur und die Kopierstempelfunktion waren mir schon bestens bekannt
und ich liebe diese Stempelorgien über alle Maßen. :S


Die dritte Methode mit der Ebenenmaske fand ich sehr interessant und die musste ich natürlich sofort ausprobieren.





Die verschiedenen Filter in Photoshop laden natürlich zum Spielen ein...




Heterandria formosa mit Bewegungsunschärfe




Das geht auch im Kreis...



Die Beispiele hier und das Tutorial wurden mit Photoshop bearbeitet.
Ich bin mir aber sehr sicher, dass auch mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen analoge Bearbeitungsmöglichkeiten bestehen.

Kommentare